Der K-Wurf
                                                                geboren am 23.7.21

 

Die Mutter                                                               Der Vater

hermine1              sindbad

Hermine vom blauen Volk                                                        Uncle Tom´s Sindbad

 

Klara hat sich ein wenig ins Leben eingefühlt, die Mama kennen gelernt und den Weg zu deren Zitzen wie eine tapfere kleine Löwin erobert. Aber ihr Lebensfaden war zart. So sie ging zu ihren Geschwistern.

  klara 2  klara 3  klara 4

                                                                            Video

 Name  Geschlecht  Farbe  Status
Klara  Mädchen   blue  gestorben 26.7.21

 

Meine kleine Hermine hatte eine „schwere“ Trächtigkeit. Nach Ultraschall sollten es 6 Kitten sein. Die kleine Mini (Normalgewicht 3,4 kg) hat 1,5 kg an Gewicht zugelegt. Sie war in der Mitte kugelrund. Dass da noch mehr Katze war, sah man eigentlich erst auf den zweiten Blick.

Am 23.7. war es dann so weit. Um 12:00 begann Mini sich zu verstecken. Wir zwei zogen um in unseren kuscheligen Kreißsaal. Schon eine halbe Stunde später begann meine Miez zu pressen. Eine Stunde später hatte ich die Tierklinik angerufen und schob meine Mini in den Transportkorb. Aus der freudig erwarteten Geburt war ein lebensbedrohlicher Notfall mit Kaiserschnitt geworden. Minis Kreislauf drohte zu versagen und ich verbrachte einige bange Stunden im Auto vor der Klinik.

Sechs Kitten kamen tot zur Welt. Das siebte, die kleine Klara, war so schwach, dass sie nicht saugen konnte und sich kaum bewegte. Um 20:00 war ich mit Mutter und Kind wieder zu Hause. Klara bekam zunächst einmal Milch aus dem Fläschchen, damit sie etwas Kraft tanken konnte. Hermine wollte sich nicht um sie kümmern. Also beschmierte ich das Klärchen mit der leckeren Milch und gab sie Hermine zum Ablecken. Als Klara unter der rauen Zunge zu strampeln begann, verstand mein Herminchen, dass sie Mutter war und kümmerte sich fortan hingebungsvoll um die Kleine.

Die Nacht war lang. Ich musste Klaras Mäulchen öffnen, damit sie Hermines Zitzen nahm und nuckelte. Natürlich rutschten die Zitzen dauernd wieder aus dem Mäulchen, weil Klara einschlief oder Mini sich bewegte. Um Mitternacht öffnete meine kleine Kämpferin zum ersten Mal das Mäulchen selbst, als sie Milch roch. Am nächsten Abend krabbelte sie ganz allein zur Zitze und es gab ein paar Stunden Schlaf für mich. Trotzdem nahm Klara ab. Daran änderten auch die zugefütterten Mahlzeiten nichts. Sie wurde schwächer. Am 26.7. verabschiedeten wir uns von klein Klara.

Herminchen hat lange neben dem winzigen Körper gewacht, ihn gewaschen und angestupst. Auch heute, einen Tag später, ruft sie immer wieder und führt mich zur Kuschelhöhle. Dann wird gekrault, gebrummt und geschmust. Wir brauchen beide Trost. Auch körperlich wird Hermine noch einige Zeit brauchen, bis sie wieder ganz gesund ist. Aber wenigstens durfte ich sie behalten.

 

Sollte irgendwo in den nächsten Tagen eine Amme benötigt werden, ließe sich Herminchen sicher überzeugen kleine Kitten zu adoptieren. 

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.